Am 1. Adventswochende feierten wir wieder "Gemütlichen" in der Gaststätte Dopp in Etteln. Unter den rund 90 Gästen begrüßte unser 1. Vorsitzender Andreas Meyer die anwesenden aktiven Mitglieder und freute sich auch über die große Anzahl passiver Mitglieder, die der Einladung gefolgt waren. Freunde der Blaskapelle, Schützen und Mitglieder der Feuerwehr zählten ebenfalls zu den Gästen. Nach der Begrüßung wurde sogleich das Buffet eröffnet. Hier zeigte sich wieder die hervorragende Küche der Ettelner Gastronomie. Das Team der Gaststätte Dopp verwöhnte uns mit einer exzellenten Vielfalt der Küche und mit einer tollen Bewirtung. Vielen Dank!

Als erster Programmpunkt standen die verdienten D1-Ehrungen auf dem Programm. 10 junge Vereinsmitglieder nahmen erfolgreich am D1 Lehrgang teil und wurden am Abend mit Nadel und Urkunde ausgezeichnet. Eine Menge Zeit und Energie hat sich letztendlich gelohnt.

Zum festen Bestandteil des „Gemütlichen“ gehört  auch „Der Prominente im Sack“. Durch eine kleine Denkaufgabe des 2.Vorsitzenden René Selheim  standen die Kandidaten fest. Hubert Meier und Rüdiger Düchting starteten die Raterunde. Durch geschickt gestellte Fragen konnte Hubert am Ende den bekannten Ettelner, Hallenwart und Vereinsmensch Alfons Niggemeyer entlarven. Wir dankten Alfons für sein Mitwirken mit einen Präsent.

Den diesjährigen Höhepunkt bescherte uns Hubert Meiwes alias „der Bauer aus dem Münsterland“. Während seines 30minütigen Auftrittes erzählte er viel über seine Frau und das uns allen bekannte Dorfleben. Als das „Salz in der Suppe“ erkannten sich einige Mitglieder und Ettelner Originale in seiner humoristischen Erzählung  wieder. Wie z. B. der Vergleich eines Vereinsmitglieds mit einen Rokokotisch – oben eine polierte Platte und unten krumme Beine - war nur ein Knaller von Vielen.  Hubert ließ es sich nicht nehmen, nach reichlich Applaus mit einer kleinen Zugabe noch einen drauf zusetzen.

Am restlichen Abend wurde gemeinsam bei guter Stimmung und Musik vom VTK Team reichlich gefeiert. Der diesjährige „Gemütliche“ war mal wieder rundherum gelungen. Vielen wird er in positiver Erinnerung bleiben und Vorfreunde auf das kommende Jahr wecken.  Vielen Dank an alle Gäste und Mitwirkende hinter und vor den Kulissen.